Autor Thema: Charly Chaplins große Rede an die Menschheit  (Gelesen 1902 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dark Werner

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.057
  • Geschlecht: Männlich
  • Grenzen sind da um erweitert zu werden :-).
    • SM-Lager
Charly Chaplins große Rede an die Menschheit
« am: 03.09.2015 22:44:52 »
Moinsen,

Charly Chaplins große Rede an die Menschheit, welcher in dem im Oktober 1940 veröffentlichten Film "Der große Diktator" hielt, ist meines Erachtens aktueller denn je.

Zitat:
(...)Das Leben kann ja so erfreulich und wunderbar sein. Wir müssen es nur wieder zu leben lernen. Die Habgier hat das Gute im Menschen verschüttet und Missgunst hat die Seelen vergiftet und uns im Paradeschritt zu Verderb und Blutschuld geführt. Wir haben die Geschwindigkeit entwickelt aber innerlich sind wir stehen geblieben. Wir lassen Maschinen für uns arbeiten und sie denken auch für uns. Die Klugheit hat uns hochmütig werden lassen, und unser Wissen kalt und hart. Wir sprechen zu viel und fühlen zu wenig. Aber zuerst kommt die Menschlichkeit und dann erst die Maschinen. Vor Klugheit und Wissen kommt Toleranz und Güte. Ohne Menschlichkeit und Nächstenliebe ist unser Dasein nicht lebenswert. (...)

newbielink:https://www.youtube.com/watch?v=cyore4K7BjY [nonactive]
newbielink:http://spottblog.de/rede-an-die-menschheit/ [nonactive] der Rede an die Menschheit
 

liebe Grüße

Werner

Offline Pat

  • Autumn-Woman
  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Weiblich
  • Alt werden ist nichts für Feiglinge (Blacky)
Antw: Charly Chaplins große Rede an die Menschheit
« Antwort #1 am: 05.09.2015 12:50:29 »
Zitat
Lasst uns kämpfen für die Freiheit in der Welt, das ist ein Ziel, für das es sich zu kämpfen lohnt. Nieder mit der Unterdrückung, dem Hass und der Intoleranz!

Das war 1940.
Der Krieg ging Jahre weiter.
Viel mehr hatte CC aber nicht machen können.
Er hat es gut und richtig gemacht.

Nichts ist so sehr für 'die gute alte Zeit' verantwortlich wie das schlechte Gedächtnis.

(Anatole France)